Menü

Aktuelle Informationen (Stand: 12.01.2021)


Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

bitte beachten Sie das am 12.01.2021 per EduPage übermittelten Elternrundschreiben 6-2020-2021 (siehe auch interner Bereich).

Das Miteinander und die Zuversicht sollten auf unserem, weiteren Weg unsere wertvollen Begleiter sein.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Schulleitungsteam

Videokonferenzen (Zoom ab 13.01.2021)


Informationen hierzu:

 

Schuleigenes Hygienekonzept


Nachfolgend finden Sie aktuelle Informationen zum schuleigenen Hygienekonzept, Klassenräume, Ein- bzw. Ausgänge, etc. sowie der Pausenregelung:

 

Vorgehen bei einer (möglichen) COVID-19-Erkrankung einer Schülerin bzw. eines Schülers bzw. einer Lehrkraft (Stand: 11.12.2020)


  1. Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen: Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte; Die Schulleitung verlangt von den Eltern eine schriftliche Bestätigung (Formular), dass das Kind mindestens 48 Stunden symptomfrei war.
  2. Vorgehen bei Auftreten eines bestätigten Falls einer Covid-19-Erkrankung
    1. Reguläres Vorgehen in allen Klassen außer bei Abschlussklassen während der Prüfungsphase
      Wird eine Schülerin bzw. ein Schüler während der regulären Unterrichtsphase mittels PCR-Test oder Antigentest positiv auf SARS-CoV-2 getestet, so wird für die jeweilige Schulklasse bzw. Lerngruppe sofort ab Diagnose für fünf Tage die Quarantäne bzw. Kohortenisolation durch das zuständige Gesundheitsamt angeordnet. Mit dem Tag der Diagnosestellung (= Bekanntwerden des positiven Testergebnisses) beginnt die Kohortenisolation. Am fünften Tag sollen die unter Kohortenisolation stehenden Schülerinnen und Schüler mittels Antigenschnelltest oder PCR-Test im Rahmen der vorhandenen Testmöglichkeiten getestet werden. Die negativ getesteten Schülerinnen und Schüler werden wieder zum Unterricht zugelassen. Vor Wiederaufnahme des Schulbesuchs ist der Schulleitung über die Klassenleitung unaufgefordert eine „Bestätigung über einen negativen Test auf SARS-CoV-2“ vorzulegen oder zu übermitteln.
    2. Vorgehen in einer Abschlussklasse während der Prüfungsphase
      Tritt während der Prüfungsphase ein bestätigter Fall einer Covid-19-Erkrankung in einer Abschlussklasse bei einer Schülerin oder einem Schüler oder einer Lehrkraft auf, so wird die gesamte Klasse bzw. der gesamte Abschlussjahrgang prioritär auf SARS-CoV-2 getestet. Alle Schülerinnen und Schüler dürfen, auch ohne vorliegendes SARS-CoV-2-Testergebnis, die Quarantäne zur Teilnahme an den Abschlussprüfungen unter strikter Einhaltung des Hygienekonzepts sowie ausgedehnten Abstandsregelungen (Sicherheitsabstand von > 2 m) unterbrechen.
    3. Vorgehen bei Lehrkräften
      Tritt ein bestätigter Fall einer COVID-19-Erkrankung in einer Schule auf, entscheidet das Gesundheitsamt je nach Einzelfall, welche Lehrkräfte getestet werden und ob und gegebenenfalls für welche Lehrkraft aufgrund eines engen Kontakts zu dem bestätigten Fall als Kontaktperson der Kategorie I eine Quarantänepflicht gilt. Positiv auf SARS-CoV-2 getestete Lehrkräfte haben genauso wie betroffene Schülerinnen und Schüler den Anordnungen des Gesundheitsamts Folge zu leisten. Sie müssen sich ggf. in Quarantäne begeben und dürfen keinen Präsenzunterricht halten.

Bitte nehmen Sie in o.g. Fällen umgehend direkt mit der entsprechenden Klassleitung Kontakt auf, die sich mit der Schulleitung abstimmt. Die Entscheidung über das Vorgehen bei Auftreten eines Verdachts oder/und bestätigten Falles von COVID19 trifft das zuständige Gesundheitsamt.

 

Informationen zum Rahmenhyieneplan Schulen Bayerns


Rahmenhygieneplan Schulen Bayerns: Kurzfassung (vgl. KMS vom 11.12.2020)

 

FAQ zur Einstellung des Unterrichts an der Schule (StMUK)


Login

© Staatliche Realschule Bad Tölz 2020

Go to top